• 7. April 2020

    Hackathon #WirVsVirus in der Schweiz - Erste Ergebnisse!

    Wir sind angefragt worden, ob wir den https://www.versusvirus.ch/ Hackthon unterstützen.
    Der Vorstand hat beschlossen, dass wir das Vorhaben aus ideell und auch finanziell unterstützen.

    Der schweizweit durchgeführte Hackthon wurde vom 3.4 – 4.4.2020 online durchgeführt. Gesucht waren verschiedenste Lösungen aus Bereichen und Themenfeldern rund um das Thema Corona.
    Vorgeschlagene Projekte finden sich unter https://www.versusvirus.ch/

  • 6. April 2020

    Kein Trendthema, sondern eine Notwendigkeit!

    Der Leiter der neugeschaffenen städtischen Dienstabteilung Digitales Stefan Metger ist überzeugt, dass bedingt durch die Corona-Krise die Entwicklung der digitalen Prozesse einen deutlichen Schub erhalten werde.

    Das dies nicht nur auf Freude stossen wird, scheint ihm klar. Metzger hält aber im Bericht der Luzerner Zeitung auch fest, dass man das Personal auf diese Reise mitnehmen müsse, sonst würde die Transformation nicht gelingen

  • 2. April 2020

    E-Cargobike, Nachbarschaftshilfe und Smart City in Wil SG

    "Ein klassisches Projekt einer Smart City", so bezeichnet S. Grötzinger die neu organisierte Nachbarschaftshilfe in Wil SG. Die Stadt hat ein E-Cargo-Bike zur Verfügung gestellt und die zahlreichen Helferinnen des Quartiervereins Wil West beliefern jene Menschen, die im Moment auf Hilfe angewiesen sind.

  • 31. März 2020

    Stakeholder Relationship Management in einer smarten Stadt

    Auf dem Weg zur «Smart City» will die Stadt Luzern und weitere Mitglieder die Beziehungen zu den diversen Stakeholdern der Stadt (u.a. Einwohner, Gewerbe, Vereine, Vermieter, Parteien, etc.) systematisch gestalten und dabei die sich bietenden Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen.

    Sie will dazu ein «Stakeholder Relationship Management» umsetzen. Ein Stakeholder Relationship Management (SRM) ist ein Konzept zur langfristigen, proaktiven und beiderseits gewinnbringenden Gestaltung der Beziehungen zu Stakeholdern. Als Stakeholder gelten dabei diejenigen Gruppen, welche von der Tätigkeit der Städte profitieren, bzw. betroffen sind oder auf die Tätigkeit der Stadt Einfluss nehmen können. Für das SRM wird zunehmend auf digitale, daten-intensive Tools zurückgegriffen, welche alle relevanten Stakeholder-Informationen festhalten (Adresse, Kategorie, Anliegen, Historie, etc.) und das Management der Beziehung vereinfachen. Im Business-/ Kundenkontext werden diese Tools dem CRM (Customer Relationship Management) zugeordnet. In einer Vorstudie zusammen mit der Hochschule Luzern – Wirtschaft sollen die Rahmenbedingungen und Anforderungen an ein SRM erfasst werden. Die Resultate sollen in einem Grobkonzept zusammengefasst werden, welches die strategische Stossrichtung der Städte zur Gestaltung der Stakeholder-Beziehungen vorgibt und die Grundlage für eine öffentliche Ausschreibung zur operativen Implementierung und Umsetzung des SRM legt

  • 27. März 2020

    Stadt Winterthur lanciert Portal für Nachbarschaftshilfe

    Die Stadt hat ihr Angebot auf der Winterthurer App um eine neue Funktion «Nachbarschaftshilfe» erweitert. Ziel der Funktion ist es, Winterthurerinnen und Winterthurer, die dringend Unterstützung im Alltag benötigen, mit solchen zu vernetzen, die eine solche anbieten können.

  • 25. März 2020

    Smart City Innovation Challenge 2020 - EnergieSchweiz vergibt Preise

    EnergieSchweiz zeichnete auch 2020 innovative Ideen und Projekte aus. Von clever kombinierbaren Mobilitätsangeboten über lokale Stromerzeugung im Quartier bis hin zu smarten Informations- und Leitsystemen. Erfreulich ist, dass auch unsere Mitglieder Stadt Bern und die EKZ mit Dietikon einen Preis gewinnen könnten.

    Die Gewinnerinnen und Gewinner im Überblick:

    Kategorie: Ideen
    Pilotprojekt: KU:BE Informations- und Leitsystem für alle, Stadt Bern
    Integrated Corporate Mobility Platform
    #SMarta - klare Ansagen statt heisser Luft, Region Basel

    Kategorie: Projekte
    smart!mobil - clever kombinieren und teilen, diverse
    Quartierstrom 2.0, Gemeinde Walenstadt
    SMART CITY LIGHTS CHALLENGE, Stadt Wädenswil
    Dietikon - Vom Labor zur Smart City, Stadt Dietikon

  • 24. März 2020

    Stellungnahme: Digitale Verwaltung: Projekt zur Optimierung der bundesstaatlichen Steuerung und Koordination

    Der Smart City Hub äussert sich in der Regel nicht zu Vernehmlassungen des Bundes, es sei denn es gehe uns besonders an. Daher haben wir eine Stellungnahme zuhanden des Bundes verfasst. Die wichtigste Passage ist folgende:

    Gesamthaft erachten wir die Initiative sowie die Festlegung und Umsetzung von verbindlichen, offenen, herstellerunabhängigen Standards (i.S. von Metadaten, Schnittstellen und E-GovernmentBasisdiensten) als richtig und wegweisend. Dennoch sehen wir es als notwendig an, im Prozess gemeinsam mit allen betroffenen Akteuren besonders aufmerksam vorzugehen. Jeweils vorgesehene Exit-Points sollten - falls nötig - auch genutzt werden, Varianten sind ggfs. anzupassen. Zudem sind wir der Auffassung, dass die Einbindung von Fachleuten aus Städten und Gemeinden angezeigt ist.

  • 20. März 2020

    Miteinander zu intelligenten Städten!

    In einem Beitrag der Handelzeitung machen unser Präsident C. Geiger und der Geschäftsführer B. Szemkus darauf aufmerksam, wie wichtig Partizipation in Städten ist. Smarte Städte können nicht am Schreibtisch entworfen und verordnet werden.

  • 16. März 2020

    Neuer Smart City Verantwortlicher in der Stadt Thun

    Der neue Smart-City-Verantwortliche heisst Stephan Juen. Er wird den Gemeinderat künftig dabei unterstützen, die Stadt Thun zur Smart City werden zu lassen.

    Als wichtiger Schritt Richtung Smart City lädt die Stadt am 30. April 2020 eine breite Auswahl an Interessengruppen zu einem Informationsanlass ein. In mehreren Innovations-Workshops sollen anschliessend gemeinsam Massnahmen zu konkreten Problemstellungen entwickelt werden. Der erste Workshop findet am 18. Juni 2020 statt.

  • 11. März 2020

    Die Datenstrategie der EU – ein Markt

    Daten sind das Herzstück der digitalen Transformation. Sie prägen die Art und Weise, wie wir leben produzieren und konsumieren. Der Zugang zu immer grösseren Datenmengen und die Fähigkeit, sie zu nutzen, sind für Innovation und Wachstum unerlässlich.

    Datengesteuerte Innovation kann den Bürgern - z.B. durch verbesserte Mobilität - und der europäischen Wirtschaft grossee und konkrete Vorteile bringen, von der Ermöglichung einer besseren Politikgestaltung bis hin zur Verbesserung der öffentlichen Dienste.

  • 4. März 2020

    Mitgliederversammlung vom 18.3.2020 in Basel findet nicht statt

    Die SmartSuisse vom 18./19.3.2020 in Basel ist abgesagt. Daher werden wir unsere Mitgliederversammlung auf einen späteren Termin verschieben. Gerne informieren wir zum gegebenen Zeitpunkt.

  • 27. Februar 2020

    Die Stadt Uster ist neu dabei!

    Die Stadt Uster ist das neuste Mitglied im Smart City Hub. Sie ist am Austausch, an der Kooperation und der Etablierung eines Netzwerkes interessiert.

    Es besteht ein starkes Interesse an der Kooperation für die Umsetzung von Smart City Projekten um die jeweiligen Umsetzungskosten möglichst gering zu halten.
    Des Weiteren ist die Stadt Uster an der Sensibilisierung von Politik, Verwaltungskader und Bevölkerung für Themen wie Smart City interessiert.

  • 25. Februar 2020

    "Smart bedeutet nicht immer digital"

    St. Gallen erprobt seit mehreren Jahren verschiedene Smart-City-Anwendungen. Christian Geiger sagt, was bisher umgesetzt wurde.

  • 25. Februar 2020

    Urban Living Labs – kollaborative Ansätze für lebenswerte Städte

    Städtische Reallabore setzen auf smarte Prozesse, um die Fragen nach einer smarten Stadt kollaborativ und ergebnisoffen zu ­verhandeln und Lösungsansätze in konkreten Projekten zu testen.

    Ein Beitrag von Anja Riedle in der Netzwoche

  • 5. Februar 2020

    Digitalisierung und Partizipation - ein Diskussionsbeitrag

    Klicks und Likes reichen für einen vertieften Dialog nicht. Vor allem nicht, wenn es um Schweizer Städte geht, so die Autorin in ihrem lesenswerten Beitrag in der NZZ

  • 17. Januar 2020

    Veränderung in die Verwaltung: Wettbewerb Civic Challenge

    Civic Challenge ist ein nationaler Wettbewerb für Verwaltungsangestellte für innovative Ideen. Es winkten Preise bis zu CHF 30'000. Eingabetermin ist der 29. Mai 2020

  • 17. Januar 2020

    Smart City Leitfaden für mittlere und kleine Städte ist publiziert

    Neue Einführung in die Thematik steht bereit

    Im Auftrag von EnergieSchweiz und begleitet von einem Fachgremium mit VertreterInnen aus Städte hat die ZHAW einen Leitfaden für kleinere und mittlere Städte zur Umsetzung von Smart City Initiativen erarbeitet. Er richtet sich an kleinere Städte und Gemeinden, aber auch an interessierte Personen aus Politik, Verwaltung oder aus der Zivilgesellschaft. Er soll einen Einstieg in die Smart-City-Thematik erleichtern und als Orientierungshilfe dienen.

  • 2. Januar 2020

    Willkommen in neuen Jahrzehnt und viel Erfolg !

    Der Smart City Hub Switzerland wünscht Ihnen einen erfolgreichen Start ins neue Jahrzehnt, viel Erfolg, fruchtbare Partnerschaften und gutes Gelingen bei der Umsetzung aller Ihrer Aktivitäten.

  • 2. Dezember 2019

    5G-Netzausbau: Bericht der Arbeitsgruppe des Bundes zum Mobilfunk und Strahlung veröffentlicht

    Die Arbeitsgruppe Mobilfunk und Strahlung des Bundes hat ihren Bericht zu Bedürfnissen und Risiken beim Aufbau von 5G-Netzen abgegeben. Sie hat erstmals umfassend die Fakten zu Mobilfunk und Strahlung zusammengestellt und die beteiligten Interessengruppen haben ihre Optionen für das weitere Vorgehen dargelegt.

  • 27. November 2019

    Erster Chief Digital Officer der Stadt Luzern ist Stefan Metzger

    Unser ehemaliges Vorstandsmitglied Stefan Metzger wurde zum ersten CDO der Stadt Luzern ernannt. Er übernimmt eine neu geschaffene Dienstabteilung am 1. März 2020.

    Die Stadt Luzern will mit dem Aufbau und den auf die digitalen Entwicklungen ausgerichteten Aktivitäten den parlamentarischen Auftrag umsetzen und dafür sorgen, dass die Stadt als Smart City wegweisend sein wird.

  • 13. November 2019

    Im Sammelrausch von Einsen und Nullen

    Ein erhellender Artikel zum Thema Daten finden Sie in der NZZ vom 11.11.2019. Ausserordentlich lesenwert.

  • 13. November 2019

    Neuer Leiter Smart City Zürich ist David Weber

    David Weber heisst der neue Leiter Smart City Zürich. Er tritt seine Stelle bei der Stadtentwicklung Zürich am 1. Januar 2020 an.

    David Weber bringt Erfahrung im Umgang mit neuen Technologien und Applikationen im Kontext von urbanen Systemen mit. Als Projektleiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Zürich beschäftigte er sich u.a. früh mit Sharing-Economy-Modellen in der Stadt Zürich.
    Er hat verschiedene Open-Innovation-Programme im Bereich Smart City im In- und Ausland organisiert und sich für eine wachsende Startup-Szene in der Stadt Zürich starkgemacht. Sein Interessensschwerpunkt liegt in der praktischen Anwendung von Digitalisierungsprozessen, die einen Beitrag zu Integration und Inklusion leisten.
    Er wird auch Einsitz in den Vorstand des Smart City Hub nehmen.

  • 31. Oktober 2019

    Was an Smart Citys smart ist

    Smart City gilt als ein Konzept, das fortschrittliche Lösungsansätze für die Herausforderungen von Städten bieten soll. Schlüsselfunktion haben dabei Informations- und Kommunikationstechnologien. Was sind die Vor- und Nachteile? Zwei Meinungsbeiträge von Experten der ZHAW.

  • 23. Oktober 2019

    EKZ sucht Projektleiter/in Smart-City

    Unser Mitglied EKZ sucht in Dietikon im Bereich der öffentlichen Beleuchtung eine/n Projektleiter/in Smart-City

  • 4. Oktober 2019

    Smart City Ranking

    Dass Zürich eine der Weltstädte mit der höchsten Lebensqualität ist, zeigen internationale Ranglisten in regelmässigen Abständen. Nun hat die Stadt an der Limmat eine weitere Top-Platzierung eingeheimst. Sie belegt auf einer Hitparade der «smartesten» Städte den zweiten Rang, hinter Singapur und vor Oslo. Auf Platz vier folgt mit Genf die zweite Schweizer Stadt in den Top 10.

  • 30. September 2019

    Ergebnisse der Workshops in St. Gallen für eine Smart City

    Bessere Information, neueste Technik bei Videoüberwachungen, ein intelligentes Ticketsystem für den Amtsdschungel: Das sind nur einige Ideen und Visionen der rund 40 Teilnehmer der zwei Workshops, die in dieser Woche in der Smarthalle stattgefunden haben. Eingeladen hat die Stadt St. Gallen. Denn diese erarbeitet derzeit ihre Strategie «Smart City St. Gallen».

  • 26. September 2019

    Technologie ist das kleinste Problem….Erfolgsfaktoren für ein Smart Government

    Eine Studie zeigt, wie Führungskräfte aus Politik und Verwaltung Smart Government fördern können. Dabei stellt die Technologie meist das kleinste Problem dar. In einem Handbuch analysiert die Studie vier Bereiche und präsentiert vier Erfolgsfaktoren.

  • 23. September 2019

    Die Stadt der Zukunft inmitten der Schlösser

    Bellinzona ist auf dem besten Weg, eine Smart City zu werden, aber die Ängste der Bevölkerung müssen überwunden werden. Für das Quartier der Werkstätten am SBB Standort ist das Beispiel Basel, wo öffentliche Dienstleistungen, Mobilität, Umweltverträglichkeit, Energieeffizienz und Raum durch die Einführung neuer Technologien zum Wohle der Bevölkerung miteinander verbunden sein werden.

  • 20. September 2019

    Lenzburg auf dem Weg zur Smart City

    Die Stadt Lenzburg löst immer mehr Angebote auf digitale Weise. Zum Thema lanciert die Stadt eigens eine Fachreihe.

  • 13. September 2019

    Studie zu Digitalisierung und Umwelt – Beteiligen Sie sich an der Umfrage!

    Die Digitalisierung macht auch vor der Umwelt und der Umweltpolitik nicht halt. Aus diesem Grund macht die Berner Fachhochschule (BFH) eine Studie, um Chancen und Risiken der Digitalisierung im Umweltbereich zu identifizieren und Handlungsoptionen aufzuzeigen.

    Teil der Studie ist eine Befragung von Fachpersonen verschiedenster Bereiche (Wissenschaft, Wirtschaft, Interessenverbände und Politik).

  • 9. September 2019

    Gemeinsam für beste Lösungen: Stadt Bern ist neues Mitglied!

    Eine weitere Stadt ist Mitglied im Smart City Hub. In ihrem Antrag betonen die Stadtberner, dass Sie sich gemeinsam für beste Lösungen engagieren wollen.

    Neben der Bedeutung der Kooperation betonen Sie, dass eine Smart City zwischen den Silos entsteht. Im Focus stehen bei Ihnen aktuell die Themen City Logistik, E-Partizipation, Smart City Inklusion und Mobiltiy on demand.

  • 23. August 2019

    Smart Halle in der Stadt St. Gallen

    Die Stadt stellt in der Innenstadt an zentraler Lage temporär Räumlichkeiten zur Verfügung, um das Thema Smart City einem breiten Publikum näher zu bringen. St. Galler Institutionen und Unternehmen sind darin mit verschiedenen Aktivitäten wie z.B. Ausstellungen, Referaten, Workshops oder Podiumsdiskussionen präsent.

    Thematisiert werden beispielsweise Sicherheit im Netz, Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen oder auch, wie Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen Smartphone und Tablet bedienen können. Zudem stellt sich Stadtpräsident Thomas Scheitlin am Digitaltag erstmals in einem Onlinechat den Fragen aus der Bevölkerung.

  • 8. August 2019

    Smart City Hub Homepage auch in Italienisch

    Nach ersten Interessensbekundungen zur Mitgliedschaft beim Smart City Hub aus der italienisch sprechenden Schweiz wurde unser Homepage-Auftritt mit einer weiteren und damit dritten Landessprache ergänzt. Bienvenuti e scoprite di più!

  • 27. Juni 2019

    Smarte Städte in der Schweiz: vielfältige Aktivitäten nach zögerlichem Start

    Lebensqualität steigern, Ressourcen schonen und Dienstleistungen effizienter erbringen – dies sind die primären Ziele von Schweizer Smart Cities. Im internationalen Vergleich eher zögerlich gestartet, verfügen heute zahlreiche Schweizer Städte und Gemeinden über Smart City-Strategien und setzen diverse Projekte um.

    Erfolgsfaktoren, um die Smart City-Bewegung in der Schweiz voranzutreiben, sind eine stärkere Vernetzung und Datenplattformen. Dies einige der wichtigsten Resultate der Stakeholderanalyse «Smart City Switzerland», die im Auftrag vom Bund und relevanten Dachverbänden durchgeführt wurde.

  • 24. Juni 2019

    Das PPP Modell und die Smart City

    Das Public Private Partnership (PPP)-Modell für öffentlich-private Partnerschaften ist heute in der Schweiz etabliert. Es kommt vermehrt für Smart City Projekte zum Einsatz.

    Mit dem Smart City-Ansatz, der viele Gemeinsamkeiten mit dem Modell teilt, sollen Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver werden.

  • 13. Juni 2019

    Stadt Winterthur - neue Fachstelle Smart City besetzt

    Das Departement Kulturelles und Dienste der Stadt Winterthur hat die neu geschaffene Fachstelle besetzt. Ab dem 1. August 2019 wird Vicente Carabias die Leitung der Fachstelle zu 50 Prozent übernehmen, unterstützt von Onur Yildirim als Fachmitarbeiter mit ebenfalls 50 Prozent. Damit hat die Stadt ein wichtiges Etappenziel ihrer Smart-City-Strategie erreicht.

  • 24. Mai 2019

    Smart City Zürich - Stadtparlament genehmigt Strategie

    Vor einem halben Jahr hat der Stadtrat die Strategie festgelegt, wie das Potenzial der Digitalisierung genutzt werden kann. Am Mittwoch nun hat das Stadtparlament sie klar abgesegnet.

    Wie Stadtpräsidentin Corine Mauch im Parlament ausführte, ist die Stadt Zürich bereits unterwegs, um etwas smarter zu werden. Die Ausarbeitung der Smart-City-Strategie bringe nun jedoch noch mehr Rückenwind.

  • 24. Mai 2019

    Grünes Licht für Digitalstrategie in der Stadt Luzern

    Die Digitalstrategie der Stadt Luzern ist nun endgültig vom Parlament genehmigt. Allerdings kann der Stadtrat dafür weniger Geld ausgeben als geplant.

    Wir freuen uns mit unserem neuen Mitglied auf die solide Grundlage und unterstützen Sie nach Kräften

  • 16. Mai 2019

    Das Netzwerk wächst: Neues Mitglied Stadt Schaffhausen und Partner Swisspower

    Gemäss Stadtratsbeschluss und Entscheid des Vorstandes des Hubs ist jetzt neu auch die Stadt Schaffhausen Mitglied im Verband, zudem wurde eine Partnerschaft mit der Allianz der Stadtwerke „Swisspower“ eingegangen.

    Laut Antrag der Stadt Schaffhausen erhofft sich diese von einem Erfahrungs- und Wissensaustausch profitieren zu können und möchte auch selber zu den Synergieeffekten im Smart City Hub beitragen.
    „Der Smart City Hub ist eine ideale Plattform, um die verschiedenen Akteure und ihre unterschiedlichen Blickwinkel auf die smarte Stadt zu koordinieren und konkrete Projekte anzustossen», sagte Ronny Kaufmann, CEO von Swisspower.
    Christian Geiger begrüsst die Partnerschaft: «Die städtischen Energieversorger sind für das Gelingen einer Smart City von zentraler Bedeutung.»

  • 8. Mai 2019

    Verein soll für Schub sorgen

    In einem Beitrag der Computerworld wird das Thema Digitalisierung der Städte in der Schweiz genauer betrachtet. Dort wird auch unser Verband mehrfach genannt.

  • 2. Mai 2019

    Auf ein wichtiges Netzwerk zurückgreifen - Stadt Luzern neu Mitglied

    Luzern ist neu auch beim Smart City Hub Mitglied. Sie erachtet dies als wichtig und sinnvoll, um insbesondere auf gemachte Erfahrungen zurückgreifen zu können und eigene Projekte einzubringen.

  • 16. April 2019

    Faktenblätter der Mitglieder

    Acht unserer Mitglieder präsentieren sich mit einem Factsheet zu ihren Smart City Aktivitäten. Laden Sie sich alle Informationen als PDF-Dateien mit den wichtigsten Informationen herunter.

  • 12. April 2019

    Smart City Innovation Award von EnergieSchweiz verliehen – St. Gallen gleich mehrfach prämiert

    Diese Woche wurden im Rahmen der SmartSuisse erstmals die Smart City Innovation Awards von EnergieSchweiz verliehen. Wir freuen uns mit den vielen Gewinnern, insbesondere unserem Mitglied St. Gallen.

    Preise der Jury in der Kategorie Projekte
    «Energiequartier Notkersegg», St. Galler Stadtwerke
    «Intelligente Kanalnetzbewirtschaftung in der Stadt St. Gallen», Stadt St. Gallen, Entsorgung
    «Intermodales Mobilitäts-Erlebnis am Rheinfall», Verkehrsbetriebe Schaffhausen
    «Physicher und digitaler Dorfplatz für ein smartes Eschlikon», Gemeinde Eschlikon
    Publikumspreis
    «Industrialisation de notre prototype de ruche connectée HD temps-réel», CitizenBees Neuchâtel

    Kategorie Ideen
    «Regional Data Space Basel», Smart Regio Basel
    «Pop-Up-Store Smart City», Stadt St. Gallen
    Publikumspreis
    «Smarte Zelle Aawisen», Wetzikon, Stadtplanung
    «IT-Lösungen für Reise und Mobilität», routeRANK Ltd., Lausanne

    Insgesamt wurden über 76 Projekte eingereicht, geeignet waren 56 Eingaben und 12 Projekte wurden nach einer Prüfung durch Experten nominiert.
    EnergieSchweiz prüft nun, ob es eine weitere Ausschreibung geben wird.

    Weitere Informationen:

  • 2. April 2019

    Stadt Lenzburg ist neu Mitglied!

    Die Stadt Lenzburg ist per Ende März auch beim Smart City Hub Mitglied.

    Zurzeit werden in Lenzburg mögliche Projekte evaluiert, die in der Stadt initiiert, umgesetzt und einem Fachpublikum zum Thema Smart City vorgestellt werden können. Daneben hat der Stadtrat beschlossen, auch bei Hub Mitglied zu werden. Wir freuen uns über ein weiteres Mitglied.

  • 22. März 2019

    Smart City Index

    Wien und London fortschrittlichste Städte - Schweizer Städte im Mittelfeld

    Steigende Bevölkerungszahlen, Staus und Luftverschmutzung stellen kleine und grosse Städte weltweit vor Herausforderungen. Mit digitalen Technologien, eingebettet in eine Smart City-Strategie, könnten diese Probleme gelöst werden. So wird zum Beispiel ein E-Mobilitätskonzept erst durch vernetzte Verkehrsmanagementsysteme und intelligente Stromnetze vervollständigt. Eine ganzheitliche Strategie ist also erforderlich, damit einzelne Massnahmen sich zu einem erfolgreichen Smart City-Konzept weiterentwickeln, so die Roland Berger-Experten in ihrem zweiten „Smart City Strategy Index“. Dafür wurden 153 Städte weltweit analysiert.

  • 28. Februar 2019

    Auftritt Smart City Hub an der Smart Suisse 2019 in Basel

    Am 10. - 11. April, im Rahmen der Smart Suisse im Congress Center in Basel, ist der Smart City Hub am Stand 44 vertreten. Wir freuen uns auf zahlreiche BesucherInnen!

  • 14. Februar 2019

    Städte müssen ihre eigene Identität finden - Boyd Cohn Interview

    «Städte müssen ihre eigene Identität finden»

    Man muss das Thema Smart City in kleinen Schritten angehen – alles zu realisieren, ist sowieso nicht möglich. Das findet Boyd Cohen. Er gibt im Interview im Swisscom Magazin Antworten über seine Motivation, sein Werk – und über Ansätze für eine smarte Region Schweiz.

  • 24. Januar 2019

    Beitrag zu Smart City im Radio SRF2 Kontext

    Hörenswerter Podcast zu Smart City mit prominenter Vertretung des Smart City Hub Vorstandes: Christian Geiger (Stadt St. Gallen), Benjamin Szemkus (Smart City Hub Switzerland) und Philippe Stadler Benz (SBB).

    Die Digitalisierung hat längst auch die Städte erfasst, sie sollen smart werden, auch in der Schweiz - nur: wer profitiert von der smarten Stadt?

  • 6. November 2018

    Stadt Wil SG, die EKZ, die Elektron AG und die HSG sind neue Mitglieder.

    Eine weitere engagierte Stadt und die EKZ sind Mitglied des Smart City Hubs. Zudem konnten zwei weitere Gönnermitglieder gewonnen werden.

    Der Vorstand hat per Ende Oktober entschieden weitere Mitglieder im Hub aufzunehmen. Es sind dies die HSG Universität St. Gallen mit Ihrem Smart Government Lab, die Firma Elektron AG aus Au ZH und die Stadt Wil (SG). Zudem begrüssen wir die EKZ Wir freuen uns auf den Zuwachs!